Mittwoch, 1. Juli 2015

Blogtour "Mondkuss - Bise de la Lune" Tag 7 - Schauplätze und Lost Places

Herzlich willkommen, zum siebten und leider auch letzten Tag der Blogtour.

Es gab mittlerweile schon so einige spannende Themen, die Dir hoffentlich das Buch näher gebracht haben. So hat Silke die Protagonisten und das Buch vorgestellt, Himmelskrieger, Dämonen und Jäger hat Isabel erläutert, die Manipulation von Menschen hat Nadja näher beleuchtet, und auch ein Autoreninterview durfte nicht fehlen bei Julia. Dann ging es weiter mit einem Sprachkurs zur Sprache der Unterwelt bei Sarah und die Serienkiller Frankreichs hat Julia vorgestellt. Den vollständigen Blogtourplan kannst Du nochmal weiter unten einsehen.

Heute wird es bei mir um die Schauplätze aus dem Roman, sowie auch um Lost Places und deren Faszination gehen. Fangen wir also gleich mal an. :)

Lost Places, was sind das eigentlich?

Orte, oder Bauwerke die dem Zerfall ausgesetzt sind, nicht mehr bewohnt oder genutzt sind, werden Lost Places, verlorene oder vergessene Orte genannt. Diese Orte liegen schon länger brach und was ihre Zukunft angeht, so gibt es keine Pläne für die Restauration, Bebauung oder einen konmpletten Abriss, der in die Tat umgesetzt wird. Letzteres ist meistens nicht leicht umsetzbar.

Der englische Ausdruck "abandoned place", der im Sprachgebrauch genutzt wird, klingt meiner Meinung nach mystischer.

Die meisten dieser Orte und Bauwerke sind nicht historisch aufgearbeitet, oder erfasst und gehören der jüngeren Geschichte an. Teilweise sind sie auch auf Grund ihrer geringen Bedeutung nicht von großem Interesse und gelten daher historisch nicht als erwähnenswert. Viele dieser Ort sind Industrieruinen oder nicht mehr genutzte militärische Anlagen, aber auch jeder andere Ort, der dazu passt zählt zu den vergessenen Orten.

Es zählen aber auch die bewusst für die Nachwelt erhaltenen Industriedenkmale dazu. Diese sind im Gegensatz zu manch andren Lost Places öffentlich zugänglich und können auch besucht werden.

 

Was fasziniert Menschen an Lost Places?

Die Menschen, die diese verlorenen Orte entdecken und besuchen, werden meistens Urban Explorers genannt. Das Lost Places keine Touristenlieblinge und festgelegte Sehenswürdigkeiten sind, fasziniert viele gerade zu. Diese Ursprünglichkeit und die Möglichkeit etwas Neues zu entdecken, wo vielleicht noch kein anderer zuvor gesehen hat, und die Geschichte der Orte hautnah erleben zu können lockt viele an. Dabei sollte aber auch nicht die Gefahr unterschätzt werden, die von solchen Ruinen ausgehen kann. Auch ist es nicht wirklich immer erlaubt Lost Places zu betreten, und ein Grund wieso Urban Explorer meist anonym agieren. Sie sind auf der Suche nach der Schönheit des Verfalls.

Es ist wie eine moderne Schatzsuche, aber auch viele gehen nicht nur auf Suche nach Schätzen an diesen Orten, sondern möchten auch einfach nur die Geschichte ihrer Heimat wieder entdecken und herausfinden, was sich hinter diesen Orten verbirgt. Auch ihren Reiz als Fotomotive bieten diese Orte durch ihren verlassenen und geheimnisvollen Charme.

Wer einen Blick auf die faszinierenden Lost Places werfen möchte, der kann die Seite lost-places.com besuchen und dort ein wenig in den Galerien stöbern. Aber auch der Blog The Lost Places bietet schön Aufnahmen und Informationen zu der Geschichte. Man bekommt Lust, so etwas einmal selber zu entdecken, ich weiß, aber dazu möchte ich keinesfalls auffordern, da so etwas wirklich gefährlich sein kann und auch wie oben schon gesagt, nicht unbedingt erlaubt ist, wenn man brachliegende Orte oder zerfallene Gebäude erkundet.

Doch die Geschichten, die sich um diese ranken sind wiederum sehr faszinierend, und manchmal denkt man sich ja auch selber erst mal aus, was könnte den dies gewesen sein, bis man dann die Wahrheit heraus findet. So bekommt man sicher in den Fluren eines leeren Krankenhauses, oder einer Anstalt eine Gänsehaut, aber auch wenn in einem alten, leer stehendem Haus plötzlich irgendwo der Wind durch die Zimmer pfeift, eine alte Holztreppe knarzt.

 

Und nun auf zu einer Reise und den Schauplätzen des Buches:

Unsere Reise startet in der Stadt der Liebe, in Paris.

Bildquelle: http://www.deluxedrivers.com/

Dort lebt und arbeitet Katleen bei der Polizei. Und ich finde deswegen den Sitz der Pariser Polizei sitzt am Quai des Orfèvres 36 passend als ihren Arbeitsplatz.

Quelle: FOTO: afp, AG, http://www.rp-online.de/panorama/ausland/paris-feuert-kripo-chef-bernard-petit-wegen-geheimnisverrats-aid-1.4854459

Zudem dieses Gebäude ja auch schon seinen eigenen, geschichtlichen Charme hat, wenn man es betrachtet. Erinnert es Euch nicht auch ein wenig an ein Schloss, oder eine Festung?

Gousainville (Gousainville-Vieux Pays) ist ein kleines Dorf bei Paris, das langsam aber sicher verfällt und somit zu den Lost Places gehört. Die Straßen und Häuser sind verlassen, es leben nur noch sehr wenige Einwohner dort. Schuld an diesem Verfall und der Verwahrlosung ist der Fortschritt. Dieses Dorf spielt eine wichtige und geheimnisvolle Rolle in der Handlung.

Quelle: http://www.survoldefrance.fr/affichage2.php?img=9629&f=0&prev_suiv_link=1

Der Friedhof, und die gotische Kirche sind Orte an denen Katleen auf die Suche nach dem Schlächter von Paris geht. Ich würde mich da ja nachts nicht alleine hin trauen, und bewundere diese toughek Frau dafür.

Quelle: https://commons.m.wikimedia.org/wiki/File:Goussainville_-_Eglise_Saint-Pierre-Saint-Paul_01.jpg
Quelle: http://fr.topic-topos.com/eglise-saint-pierre-saint-paul-goussainville

Um die verlassenen Ruinen der Stadt gibt es einen Wald, und dabei finde ich sieht dieses Foto sehr passend aus, nur noch etwas dunkler und düsterer, am besten in der Nach müsstest Du es Dir vorstellen.

Quelle: https://de.m.wikipedia.org/wiki/Datei:La_Ch%C3%A2taigneraie_Montmorency1.JPG

Man kann sich gut vorstellen dort zwischen den Bäumen auch auf den Schlächter von Paris, oder jemand anderen zu treffen. Entweder dunkel und geheimnisvoll oder schön und romantisch. :)

Die Anstalt (Hospital) Saint-Anne in Paris ist ein Ort, den Katleen nicht unbedingt freiwillig besucht und auch ich möchte dort nicht lange sein. Vor allem da ich Krankenhäuser nicht wirklich mag.

Quelle: https://commons.m.wikimedia.org/wiki/File:Hopital_Sainte_Anne_-_pavillon_Magnan.jpg

Die Ruinen von Château Monteaux in Meaux ist unsere letzte Station auf der Reise. Und ich finde Ruinen wirklich faszinierend, es verstecken sich so viele Geschichten und Ereignisse in solchen alten, historischen Orten.

Quelle: https://www.fondation-patrimoine.org/fr/ile-de-france-12/tous-les-projets-593/detail-les-ruines-du-chateau-royal-de-montceaux-les-meaux-15558

Im 17. Jahrhundert sah das Schloss, so aus. Doch während der Französischen Revolution wurde es zerstört, so das heute von den Gebäuden nur noch Ruinen existieren.

Quelle: https://de.m.wikipedia.org/wiki/Datei:Chateau_de_Montceaux.jpg

Damit sind wir auch schon am Ende unserer kleinen Reise angekommen und ich hoffe sehr, das sie Dir gefallen hat.

Bevor Du nun auf morgen wartest, wo die Gewinner der Blogtour verkündet werden kannst Du heute noch die Chance nutzen und beim Gewinnspiel teilnehmen. Was es zu gewinne gibt, wie die Teilnahmebedingungen und Deine Aufgabe findest Du unten. Lies Dir bitte alles genau durch.

Gewinne:

Ihr könnt auch etwas gewinnen.

Um das Print oder eines der e-books zu gewinnen, müsst ihr nur auf den teilnehmenden Blogs kommentieren. Manchmal auch eine Frage beantworten.

Je öfter ihr kommentiert, desto größer sind eure Chancen.

Hier habt Zeit bis zum 01.07.2015 um 18 Uhr, am folgenden Tag wird ausgelost.

 

Teilnahmeregeln & -bedingungen:

  • Teilnahme ab 18 Jahren.
  • Keine Barauszahlung des Gewinns.
  • Kein Ersatz beim Verlust auf dem Postweg.
  • Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
  • Persönliche Daten werden nur für das Gewinnspiel verwendet.
  • Gewinn nur möglich mit Postanschrift in Deutschland.
  • Gewinner werden per Mail benachrichtigt.

 

Deine Aufgabe:

Beantworte bitte als Kommentar: Paris, Ruinen, historische Ort, oder auch verlassene Orte. Gibt es einen besonderen Ort in Deiner Heimat der Dich fasziniert? Wenn ja, dann würde mich interessieren welcher, und weshalb er Dich faziniert.

 

Blogtourfahrplan & Themen:

 

 

:) :( :-/ :-* :-O X( :7 :-c ~X(

Kommentare:

  1. Hallo

    hmm da gibt es tatsächlich einen. Ich lebe zwar in einem Dorf, aber oben am Berg in der Nähe der Kirche ist eine Bank mitten im Wald von der aus man das ganze Dorf sehen kann. Am Abend sieht das wirklich toll aus und es ist ziemlich still da oben :)

    Viele Grüße

    AntwortenLöschen
  2. Hallo,

    in meiner Heimat gibt es auch viele verlassene (und zum Teil schon heruntergekommene) Häuser und wenn ich an einem vorbei komme frage ich mich schon, was da wohl früher mal drin war. Reintrauen würde ich mich da natürlich nie :)

    LG
    SaBine

    AntwortenLöschen
  3. Hi Barbara,
    derzeit fällt mir keiner ein.
    Aber als ich noch jünger war, fand ich das Soldatengrab, dass in dem Wald in der Nähe unseres Hauses war. Es war rückblickend betrachtet nichts besonderes nur ein Holzkreiz mit einem Soldatenhelm, aber ich fand es damals toll.

    Viele Grüße
    Laura

    AntwortenLöschen
  4. Hallo,

    vielen Dank für den Tollen Bericht und die schönen Bilder. Bei manchen Orten kann man sich richtig gut vorstellen, dass es einem da gruselt. Spontan fällt mir kein Ort in meiner Nähe ein, der auf die Beschreibung passt.

    Lg Bonnie

    AntwortenLöschen
  5. Hallo und guten Tag,

    ja, der Hutanger ...eine Weidelandschaft mit altem Baumbestand und Kühe , die da weiden dürfen.

    Herrliche Ruhe....

    LG..Karin...

    AntwortenLöschen
  6. Hey Babs :D

    WOW auch wieder so ausführlich und schön anschaulich. *So mag ichs ja immer am liebsten ^.°* Das is total Tillys (meine Blogpartnerin) Thema....ich finde die alten Gebäude in den Großstädten ja immer so einladend faszinierend, weil sie so viel Geschichte ausstrahlen aber auch die Gefahr an Ort und Stelle lauert. Denn die Gebäude, für die ICH mich interessiere, sind Absturzgefährdet. Um zu deiner Frage zurückzukommen:

    "Paris, Ruinen, historische Ort, oder auch verlassene Orte. Gibt es einen besonderen Ort in Deiner Heimat der Dich fasziniert? Wenn ja, dann würde mich interessieren welcher, und weshalb er Dich faziniert."

    UFFFFFFFFFFFFFFF das ist ne gute Frage...mich faszinieren immer alte Irrenhäuser (ich schaue eindeutig zu viele Horrorfilme) dummerweise gibts keines in meiner Wohnnähe..*ja, hab mich schon oft erkundigt* aber alte Krankenhäuser ziehen mich auch iwie immer an...aber reinwagen würde ich mich wohl nie. ^^ BTW interessante Links, ich kannte bis dato nur diesen auf FB:

    https://www.facebook.com/LostPlacesDeutschland?fref=ts

    :D Kann man iwie fixier bestalken als Webseiten. Danke für die Infos, Mühe und deine Meinung zu dem Thema. ^.^ Da hab ich ja jetzt glatt Lust auf n Horrorschinken.

    Es glitzert
    ~ Jack

    AntwortenLöschen
  7. Hallo,

    ich liebe die Stadt Schwäbisch Hall sehr, die in der Nähe meines Wohnortes ist (ca. 30 km entfernt). Hier gibt es viele historische Gebäude, aber auch moderne - aber ich liebe dieses Zusammenspiel. Wie gerne laufe ich dort durch die engen Gässchen (fast immer habe ich meine Kamera dabei).

    Die Kirche St. Michael finde ich beispielsweise sehr faszinierend, weil es in dieser Kirche sehr viel zu entdecken gibt. Und zudem fasziniert mich diese Stadt auch deshalb, weil ich gerne die Schauplätze aus Romanen dort entdecke.

    LG,
    Heidi, die Cappuccino-Mama

    Cappuccino-Mama@onlinehome.de

    AntwortenLöschen
  8. Bei uns in Berlin gibt es so viele interessante historische Orte, unmöglich alle aufzuzählen. Ganz besonders finde ich z. B. das Brandenburger Tor.

    daniela.schiebeck@t-online.de

    Liebe Grüße,
    Daniela

    AntwortenLöschen
  9. mein lost place ist ganz hier bei mir in der naehe, der verlassene stuetzpunkt... da ist es einfach wunderschoen zu beobachten, wie sich die natur stueck fuer stueck alles wieder zurueck holt was ihr einst gehoerte. ich lasse dort oft meine seele baumeln und geniesse das rustikale und morbide um mich herum
    liebe gruesse
    FrauSneipir

    AntwortenLöschen

♥♥♥♥ Ich freue mich über jeden Eurer Kommentare und werde sie auch so schnell und so gut ich kann beantworten ♥♥♥♥ Kommentare werden um Spam zu unterbinden erst nach Prüfung freigeschaltet ♥♥♥♥ Jegliche Beleidigungen oder ähnlich gelagerte Bemerkungen behalte ich mir vor nicht freizuschalten und zu löschen. ♥♥♥♥

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...