Mittwoch, 17. Februar 2016

Blogtour "School's out! - Jetzt fängt das Leben an" Tag 6 - Mit Karolin Kolbe hinter den Kulissen

Hallo und herzlich willkommen zum leider nun schon letzten Tag der Blogtour zu „School’s out – Jetzt fängt das Leben an“ von Karolin Kolbe. Bis jetzt gab es schon sehr interessante Themen, in denen Du das Buch näher kennen lernen durftest. So wurde Dir am ersten Tag „School’s out – Jetzt fängt das Leben an“ bei http://katis-buecherwelt.blogspot.de/ vorgestellt, danach ging es dann bei http://buechertoreineineanderedimension.blogspot.de/ mit dem Thema „Eine Reis in eine ungewisse Zukunft weiter“. „Reiseblog“ war am dritten Tag dann das Thema bei http://bookchrissi.blogspot.de/, um das Thema „Das war’s mit Schule“ hat sich http://buchbria.blogspot.de/ gekümmert. Und gestern hast Du dann bei http://booksfantasymore.blogspot.de/ alles über das „Lückenjahr“ erfahren. Bei mir ist heute ein Thema dran, bei dem Du etwas mehr über die Autorin erfährst. Und zwar durfte ich ein wenig hinter die Kulissen blicken, somit ist mein Thema heute „Mit Karolin Kolbe hinter den Kulissen“.

Beginnen wir einmal damit, dass ich Dir die sympathische Autorin vorstelle:

Karolin Kolbe, geboren 1993 in Kassel, besuchte dort das Gymnasiums, wo sie im Jahr 2013 Abitur machte.

Schreiben tut sie seit der Grundschule. Zunächst kleine Märchen und Geschichten und in der dritten Klasse ihr erstes "Buch". Seitdem gibt es keine Zeit, in der sie nicht an einer Geschichte arbeitet. Außerdem war sie viele Jahre Mitglied der Schülerzeitung, zeitweise als Chefradakteurin, und erreichte zusammen mit der Redaktion im Jahr 2010 den dritten, 2011 den zweiten und 2012 den ersten Platz beim Preis der Hessischen Schülerzeitung.

Neben der Schule arbeitete sie bei der lokalen Tageszeitung sowie bei der Schulpressearbeit mit.

Für das Freiwillige Ökologische Jahr zog sie 2013 nach Berlin, wo nach Beendigung des Freiwilligendienstes nun "Fillmwissenschaft" und "Allgemeine und vergleichende Literaturwissenschaft" studiert.

Im November des Jahres 2010 erschien ihr Erstlingswerk „Die Zwillingsquelle“, ein Jugend-Fantasyroman, der im Casimir-Verlag erschien. Im November 2013 folgte der zweite Band "Die Königsprophezeiung". Im Februar 2015 erschien "17 Briefe oder der Tag, an dem ich verschwinden werde" im Thienemann-Esslinger Verlag. Beim selben Verlag wurde im Juli "School's Out! Jetzt fängt das Leben an!" veröffentlicht.

Die Autorin liebt interessante Menschen, gute Gespräche, spannende Bücher und Filme, bunte Farben, blühende Natur und die Sonne.

Mehr Aktuelles, Persönliches, Spannendes? Hier gehts zur offiziellen Facebook-Seite von Karolin Kolbe! Und die offizielle Autoenwebseite ist hier zu finden: http://karolin-kolbe.de

Weitere Bücher von Karolin Kolbe:

Neben "School's out! - Jetzt fängt das Leben an!" gibt es noch deri weitere Bücher von ihr.

Die Zwillingsquelle im Casimir-Verlag
Alterempfehlung: ab 12 Jahre
Preis: 12,95 € (inkl. MwSt.)
ISBN 978-3-940877-04-8
Format: DIN A5 (14,8 x 21,0 cm)
Inhalt: 196 Seiten
Erscheinungsjahr: 2010

Als Finja einen geheimnisvollen Spiegel auf dem Dachboden findet, ahnt sie noch nicht, dass sie damit das Tor in die Welt der Ungeborenen in den Händen hält. Schnell ist sie fasziniert von einer Welt zwischen hell und dunkel, Freunden und Feinden und viel zu spät merkt Finja, in was für einer Gefahr sie schwebt ...

Die Königsprophezeiung im Casimir-Verlag
Alterempfehlung: ab 12 Jahre
Preis: 12,95 € (inkl. MwSt.)
ISBN 978-3-940877-07-9
Format: DIN A5 (14,8 x 21,0 cm)
Inhalt: 218 Seiten
Erscheinungsjahr: 2014

Als Finja in das Land der Ungeborenen zurückkehrt, erwartet sie dort ein gefährlicher Auftrag: Sie ist laut einer geheimisvollen Prophezeiung die Anführerin im Kampf gegen Königin Melsane und soll das Volk zum Sieg führen. Doch was hat es mit dem Papier wirklich auf sich? Wie kann Finja das gespaltene Land vereinen? Und wieso entwickelt sie plötzlich diese ungewohnten Gefühle für Yamus, ihren Freund und Retter mit den weißen Augen?

17 Briefe oder der Tag, an dem ich verschwinden wollte im Thienemann-Esslinger-Verlag
Alterempfehlung: ab 12 Jahre
Preis: 9,99€ [D], 10,30€ [A], 14,90 sFr [CH]
ISBN:978-3-522-50452-2
Format: DIN A5 (14,8 x 21,0 cm)
Inhalt: 192 Seiten
Format: 135 x 215 mm, Brochur
Erscheinungsjahr: 12.02.2015

Jetzt hat sich Line entschieden – morgen ist der Tag, an dem sie verschwinden wird! Raus aus ihrem alten Leben, weg von den Problemen mit ihrem Vater! Noch einen letzten Brief verfasst sie und versteckt ihn am Flussufer. Dass dieser Brief gefunden wird, daran hätte Line niemals geglaubt. Doch der Finder schreibt ihr zurück, berührt von ihren Worten. Es entwickelt sich eine zarte Brieffreundschaft – und nie hätte Line gedacht, wer sich hinter diesen gefühlvollen Zeilen verbirgt ...

 

Hinter den Kulissen

Ich habe Karolin zudem gebeten, mich an fünf Orte zu entführen, die sie inspirieren, und sie hat mir dazu Fotos geschickt, wie auch ein wenig geschrieben, wieso sie gerade diese Orte ausgewählt hat. (Leider wurde das fünfte Fote auf dem Weg zu mir vom Internet Monster gefresen, es wird nachgereicht, sowe ich es habe.) Somit bekommen wir Leser nun einen kleinen, aber auch schönen Einblick in ihr Autorenleben. Was ja auch mal etwas anders ist, als ein Interview. (Die Texte zu den Bildern sind von Karolin Kolbe.)

Morgendlicher Blick aus dem Fenster. Es gibt nichts Besseres als im 4. Stock auf der Sonnenseite zu wohnen. Ich habe den ganzen Tag Licht, das ist wirklich super fürs Gemüt und für Schreibmotivation!

Leicht chaotischer Schreibtisch, aber es geht auch noch viel schlimmer. ;) Seitdem ich mit zehn mein erstes "Buch" per Hand geschrieben habe, bin ich ausschließlich auf den Laptop zum Schreiben meiner Geschichten umgestiegen. Und das am liebsten mit einem Soja-milchigem Heißgetränk dazu.

Ohne mein Fahrrad geht gar nix, auch wenn es so kalt ist, dass mir die nassen Haare einfrieren! Ich bin in Berlin niemals so flexibel wie mit meinem Rad und ganz nebenbei kann ich dabei singen, summen und mir Gedanken für Geschichten zufliegen lassen.

Ein Ort, den ich ebenfalls oft sehe: Meine Uni. Hier studiere ich Filmwissenschaft und Literaturwissenschaft, saß aber auch oft genug in der Bibliothek und habe meine Geschichten korrigiert. Manchmal tut ein Ortswechsel ganz gut!

Auf einer Bank liegen, in den Blauen Himmel schauen, das Wasser betrachten und ab und an Bierfalschen aus dem Weg gehen. Das kann ich am Nordufer in Berlin Wedding besonders gut, denn es ist nicht weit von meiner WG entfernt. Und nichts regt mehr zum Nachdenken an, als Wasser, Bäume und Sonne.

 

(Quelle: Karolin Kolbe, http://karolin-kolbe.de)

 

Gewinne:

Preise

3x1 signiertes Print

 

Teilnahmebedingungen:

  • Die Teilnahme an dem Gewinnspiel ist ab einem Alter von 18 Jahren möglich. Falls Du unter 18 Jahre alt sein solltest, ist eine Teilnahme nur mit Erlaubnis des Erziehungs-/Sorgeberichtigten möglich.
  • Der Versand der Gewinne erfolgt nur innerhalb Deutschland, Österreich und Schweiz, wobei der Rechtsweg hier ausgeschlossen ist. Für den Postversand wird keinerlei Haftung übernommen.
  • Eine Barauszahlung der Gewinne ist leider nicht möglich.
  • Als Teilnehmer erklärt man sich einverstanden, dass die Adresse an die Autorin/ an den Autor oder an den Verlag im Gewinnfall übersendet werden darf und man als Gewinner öffentlich genannt werden darf.
  • Jede teilnahmeberechtigte Person darf einmal pro Tag an dem Gewinnspiel teilnehmen. Mehrfachbewerbungen durch verschiedene Vornamen, Nachnamen, Emailadressen oder einem Pseudonym sind unzulässig und werden bei der Auslosung ausgeschlossen.
  • Das Gewinnspiel wird von CP - Ideenwelt organisiert.
  • Das Gewinnspiel wird von Facebook nicht unterstützt und steht in keiner Verbindung zu Facebook.
  • Das Gewinnspiel endet am 17.2.2016 um 23:59 Uhr.

 

Deine Aufgabe:

Beantworte bitte als Kommentar: Welche besonderen Orte würden Dich zum Schreiben inspirieren?

 

Blogtourfahrplan und Themen:

 

:) :( :-/ :-* :-O X( :7 :-c ~X(

Kommentare:

  1. Hallo,

    mich würde das Meer aber auch der Wald zum schreiben inspirieren. Das Rauschen der Wellen hat was beruhigendes und wenn man bis zum Horizont schauen kann vergisst man alles andere. Und im wald beruhigt mich das Zirpen der Vögel und das Rascheln der Blätter. Dort hat man das Gefühl man ist alleie auf der Welt.

    Liebe grüße
    Isabelle
    isabelle.wendler[at]gmx.net

    AntwortenLöschen
  2. Huhu! :)

    Mich würden wahrscheinlich schöne Orte in der Natur inspirieren. Aber ich finde es auch sehr schön einfach in einem Café zu sitzen, eine heiße Schokolade zu genießen und von dort aus ein paar Ideen niederzuschreiben. :)

    Liebste Grüße
    Nina ♥♥♥

    bookblossom@yahoo.com

    AntwortenLöschen
  3. Hi,
    ich denke mich würde eine große Fensterbank, mit vielen Polstern und draussen Schneegestöber, das Knistern eines Kamins....das wäre meine Atmosphäre in der ich entspannen kann und träumen kann...ich brauch eigentlich garkeine aufregenden Orte. Manchmal inspirieren einfach Dinge, wenn man sie zu schätzen weiß <3

    Lg
    Gaby

    AntwortenLöschen
  4. Hallo,
    danke für die interessanten Einblicke und Informationen über die Autorin.
    Puh, welche besonderen Orte, wenn ich denn mal schreiben könnte. Wenn, dann draußen auf der Terrasse von meinem Lieblingscafé und bei schlechtem Wetter drinnen. Und wenn ich viel Ruhe bräuchte, dann in meinem Arbeitszimmer. Ich glaube, ich würde, wie beim Lernen, immer andere Orte aufsuchen müssen, um inspiriert und motiviert zu bleiben. Aber das ist alles rein hypothetisch.

    lg, Jutta

    AntwortenLöschen
  5. Welche besonderen Orte würden Dich zum Schreiben inspirieren?

    Hallo,

    ich denke, das fast alle Orte sehr inspirierend sein können. Für mich wäre es das Meer. Ich wohne nur 5 Minuten von der Ostsee entfernt und kann es sogar sehen, wenn ich nur aus dem Fenster gucke. Das Meer strahlt für ich Ruhe sowie Kraft aus. Es hilft gegen alles und ist auch sehr inspirierend, auch wenn man die Augen zu macht und nur den Wellen und den Möwen lauscht.
    Außerdem finde ich jede Reise inspirierend, da man immer neue Eindrücke auffasst.
    Liebe Grüße
    Sandra

    AntwortenLöschen
  6. Huhu Babs,
    ich habe deinen Artikel wirklich sehr genossen.
    Welcher Ort mich zum Schreiben inspirieren würde, ist eine gute Frage. Ich verwende für Ideen gerne einen Block und einen Stift, ganz klassisch. Ansonsten mag ich leide Musik im Hintergrund und am kreativsten bin ich Abends. Aber der chaotische Schreibtisch kommt mir bekannt vor. Bei mir sieht es ähnlich aus.
    Liebe Grüße
    Martina Suhr

    AntwortenLöschen
  7. Hallo,

    am besten ein Ort wo siech viele Menschen aufhalten und man sich ausmalen kann was all die Menschen für Geschichten haben :)

    LG
    SaBine

    AntwortenLöschen
  8. Hey,
    ich schreibe selbst ein bisschen und brauche dann einfach Ruhe. Im Sommer schreibe ich auch gerne draußen auf der Terasse. Das ist echt schön :)
    Liebe Grüße, Paula

    AntwortenLöschen
  9. Hallo,

    ich glaube ich bräuchte dafür einfach meine gewohnte Umgebung ;)

    LG (PPS13743@ku.de)

    AntwortenLöschen
  10. Hallo,

    ich würde dann auf jeden Fall in meinem Zimmer schreiben wo ruhig ist und meine Bücher habe.

    Liebe Grüße Margareta Gebhardt
    margareta.gebhardt@gmx.de

    AntwortenLöschen
  11. Guten Abend,
    ich kann eigentlich nur gut schreiben, wenn ich an meinem Computer sitze. Ich habe schon oft versucht wo anders zu schreiben, leider klappte das nie.

    Liebe Grüße Jeannine M.
    m.jeannine18@web.de

    AntwortenLöschen

♥♥♥♥ Ich freue mich über jeden Eurer Kommentare und werde sie auch so schnell und so gut ich kann beantworten ♥♥♥♥ Kommentare werden um Spam zu unterbinden erst nach Prüfung freigeschaltet ♥♥♥♥ Jegliche Beleidigungen oder ähnlich gelagerte Bemerkungen behalte ich mir vor nicht freizuschalten und zu löschen. ♥♥♥♥

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...