Freitag, 13. April 2018

Blogtour Blogtour "Der Fluch des Rhododendrons: Paula und der Pakt" Tag 5 - Heilkunde und Hexerei

Herzlich willkommen,
heute ist der fünfte und letzte Tag unserer Blogtour. Am ersten Tag konnteg ihr das Buch „Der Fluch des Rhododendrons: Paula und der Pakt“ bei Steffi https://leseengelsblog.blogspot.de/ näher kennen lernen, danahc ging es dann mit der Frage "Wer ist Paula, Bernadette, Elisabeth und Johanna?" bei Diana https://melodiebuch.blogspot.de/ weiter. Der vierte Tage war ein Tag an dem Du mit Vanessa und Barbara hinter den Kulissen schauen konntest, falls Du es verpasst hast, schau noch bei Vanessa https://glitzerfees.blogspot.de/ vorbei. Gestern ging es bei Nadja https://bookwormdreamers.blogspot.de/ um die Wächterinnen.
Und heute werde ich mich zusammen mit Dir um Hexerei und um Heilkunst kümmern. Mkt Hexerei bringt sicher der ein oder andere von Euch Magie und Zauberei ins Spiel, wie man sie aus vielen Fantasy Filmen, und Büchern kennt, doch zusammen mit dem Thema Heilkunst ist dies spannend. Denn es gibt vieles, was heute bekannt ist und in früheren Zeiten als Hexerei angesehen wurde. Gehen wir in das dunkle Mittelalter zurück, so war dort das Wissen um Heilkräuter schon Zauberei, wenn damit Salben und Tees hergestellt wurden die halfen um zum Beispiel Kopfschmerzen zu lindern. Heutzutage wissennwir, das Baldrian schlaffördernd ist, beruhigend, aber damals war ein solches Wissen gefährlich. Auch das Wissen um die unterschiedlichen Heilpflanzen, ja sogar die Heilkunde. Vor allem wenn Frauen dieses Wissen besaßen.
Wenn wir an Hexerei denken, fallen uns die Märchenhexen aus Kindertagen ein, oder die Kräuterfrauen in der Heilpraxis. Frauen die medizinisches Wissen hatten wurden früher als Hexen verschrien, auch weil sie Wissen hatten, das manchen Ärzten die an Aderlass und ähnlichem festhielten, fehlte. Diese konnten sich nicht erklären, wieso ein paar Kräuter besser helfen sollten, als ihre Methoden. Das Wissen um die Heilkräuter wurde dabei von der Mutter an die Tochter weiter gegeben, und überdauerte so Generationen, sie nutzen die Heilkunst um ihren Mitmenschen zu helfen. Später hatten Apotheker eben so ein Wissen um die Heilkraft der Pflanzen, jedoch dauerte dies sehr lange. Sehr vieles geht dabei auf keltisches Wissennzurück, aber auch auf das Wissen des Abendlandes.
Kräuter, die wir heutzutage sogar in unserer Küche als Gewürze einsetzen waren früher Hexenkräuter. Dill, Holunder, Bärlauch, Fenchel, Hopfen, Knoblauch, Kümmel, Majoran, Salbei, Pfefferminz; um nur einige von ihnen zu nennen. Es gibt noch sehr viele weitere, die heutzutage normal als Gewürze, oder Tees genutzt werden, ja sogar sehr alltäglich sind.
Ringelblumen sind nicht nur hübsche gelbe oder orangefarbene Blüumen die in manchen Gärten wachsen, sondern ihre Blüten werden in erster Linie zur Herstellung einer Salbe genutzt, aber auch getrocknet in Tees verwendet. Sie haben eine krampflösende Wirkung und die Salbe kann bei Sonnenbrand, rissiger Haut, schlecht heilenden Wunden helfen. Meine Großmutter hatte immer Ringelblumen im Garten und auch nutzte sie deren Blätter, als Tees, Salben. Genauso stellte sie eigenen Rosskastanienschnaps zum einreiben her. Ich habe ein wenig gesucht und zwei Rezepte für die Salbe gefunden. Jedoch gebe ich kein Gewehr, für ihre Wirkung. Aber wer sie gerne mal, ausprobieren möchte:

Ringelblumensalbe
  • 500 g Melkfett
  • 2 gehäufte Doppelhände Ringelblumen
Das Melkfett wird so erhitzt, als ob man ein Schnitzel braten wollte. In dieses heiße Fett gibt man die kleingeschnittenen Ringelblumenblüten (eventuell auch Blätter, wenn man nicht genug Blüten hat). Man läßt das Fett aufschäumen (deshalb einen hohen Topf verwenden!) und zieht es dann vom Herd. Zugedeckt läßt man alles einen Tag stehen. Am nächsten Tag erwärmt man das Fett leicht und filtert es durch ein Leinentuch in vorbereitete saubere Cremetigel.
Ringelblumensalbe - beste Qualität
  • 250 ml Olivenöl
  • 50 g Bienenwachs
  • 50 g Sheabutter oder Kakaubutter (oder auch gemischt)
  • 5 Tr. Vitamin E-Acetat
  • 2 Hände voll Ringelblumenblüten, kleingehackt
Diese Zutaten werden in einem Behälter ins Wasserbad gestellt und bei 70°C vorsichtig im Wasserbad aufgeschmolzen. Das Vitamin E-Acetat wird erst in der Abkühlphase dazugegeben. (Es verhindert, dass das Öl ranzig wird). Die fertige Fettphase wird in einem Topf erhitzt, die Ringelblumen werden dazugegeben. Nach dem Aufschäumen vom Herd ziehen. Einen Tag stehen lassen und dann wie bei dem ersten Rezept, das Fett wieder erwärmen, durch ein Leinentuch filtern und in Cremedosen füllen.
Es fint viele alte Rezepte die zur traditionellen Volksheilkunde zählen und ohne manches von diesen, oder das Wissen um die Wirkung der Heilpflanzen wären manche Erkentnisse der heutigen Medizin nicht möglich. Viele der Frauen die sich damit bedchäftigten waren als Hebammen oder Kräuterfrauen unterwegs und halfen meist anderen Frauen, sehr selten waren Männer unter den Hilfesuchenden. Jedoch wurden diese Frauen verfolgt, denn die Männer die als Ärtze unterwegs waren sahen diese als Konkurrenz an, und damit auch ihre Einnahmen sinken. Schließlich ließen sich die Ärzte ihre Dienste gut bezahlen.
In den Klöstern exisitirte ebenfalls ein Wissen um die Heilpflanzen, die sogenannte Klostermedizin wirde hauptsächlich von den Benediktinern getragen und gründete ebenfalls auf alten Überlieferungen, sowie arabischen Erkentnissen und keltischem Heilwissen.
Wer schlecht schlafen kann sollte sich ein kleines Säckchen mit getrockenten Lavendelblüten unter das Kopfkissen legen, oder vorsichtig ein paar Tropfen Lavendelduft auf das Kopfkissen geben. Nicht zu viel, denn das kann auch stören. Aber ein wneig Lavendel in der Nase und der Schlaf wird besser erholsamer. Doch vielleicht möchtest Du auch gerne wachbleiben und herausfinden welches Wissen um die Heilkunst und Hexerei Paula in "Der Fluch des Rhododendrons: Paula und der Pakt" erfährt, und die ganze Nacht dieses spannende Buch durchlesen? Dann kannst Du Dich bei den ganzen Hexenkräutern gerne auf die Suche nach einem machen, das Dich wach hält. Ich hoffe Dir hat mein kleiner Einblick gefallen, auch wenn ich gerne noch viel mehr darüber berichtet hätte, aber ich möchte Dir nocht die Spannung nehmen. Ich hoffe ich komnte Dich neugierog machen.

Gewinne:
Preis 1
1 signiertes Print
Preis 2
1 E-Book im Wunschformat
Preis 3
1 signiertes Lesezeichen

Teilnahmebedingungen:
  • Die Teilnahme an dem Gewinnspiel ist ab einem Alter von 18 Jahren möglich. Falls Du unter 18 Jahre alt sein solltest, ist eine Teilnahme nur mit Erlaubnis des Erziehungs-/Sorgeberichtigten möglich.
  • Der Versand der Gewinne erfolgt nur innerhalb Deutschland, Österreich und Schweiz, wobei der Rechtsweg hier ausgeschlossen ist. Für den Postversand wird keinerlei Haftung übernommen.
  • Eine Barauszahlung der Gewinne ist leider nicht möglich.
  • Als Teilnehmer erklärt man sich einverstanden, dass die Adresse an die Autorin/ an den Autor oder an den Verlag im Gewinnfall übersendet werden darf und man als Gewinner öffentlich genannt werden darf.
  • Jede teilnahmeberechtigte Person darf einmal pro Tag an dem Gewinnspiel teilnehmen. Mehrfachbewerbungen durch verschiedene Vornamen, Nachnamen, Emailadressen oder einem Pseudonym sind unzulässig und werden bei der Auslosung ausgeschlossen.
  • Das Gewinnspiel wird von CP - Ideenwelt organisiert.
  • Das Gewinnspiel wird von Facebook nicht unterstützt und steht in keiner Verbindung zu Facebook.
  • Sollte der Gewinner sich im Gewinnfall nach Bekanntgabe innerhalb von 7 Tagen nicht bei CP-Ideenwelt melden, rückt ein neuer Gewinner nach und man hat keinen Anspruch mehr auf seinen Gewinn.
  • Das Gewinnspiel endet am 13.4.2018 um 23:59 Uhr.

Deine Aufgabe:
Beantworte bitte als Kommentar: Was für Hexenkräuter kennst Du und welche Wirkung haben sie?

Blogtourfahrplan und Themen:
Tag 1 - „Der Fluch des Rhododendrons: Paula und der Pakt“ bei Steffi https://leseengelsblog.blogspot.de/
Tag 2 - Wer ist Paula, Bernadette, Elisabeth und Johanna? bei Diana https://melodiebuch.blogspot.de/
Tag 3 - Mit Vanessa und Barbara hinter den Kulissen bei Vanessa https://glitzerfees.blogspot.de/
Tag 4 - Die Wächterinnen bei Nadja bei https://bookwormdreamers.blogspot.de/
Tag 5 - Heilkunde und Hexerei bei Babs http://babsleben.blogspot.de/
Tag 6 - Gewinnspielauslosung auf allen Blogs



:) :( :-/ :-* :-O X( :7 :-c ~X(

Kommentare:

  1. Hallo Babs,
    bin mal wieder zu Besuch. Du hast wieder einmal einen tollen Beitrag zu der Blogtour geschrieben. Hexenkräuter. Dill, Holunder, Bärlauch, Fenchel, Hopfen, Knoblauch, Kümmel, Majoran, Salbei, Pfefferminz sind die die du aufgezählt hast. Da wären noch
    Arnika: antibakteriell,
    blutreinigend,
    entzündungshemmend,
    harntreibend,
    hautreizend,
    krampflösend,
    schmerzstillend,
    schweißtreibend
    Johanniskraut:Depressionen,
    Angststörungen & innere Unruhe
    Blutdrucksenkend
    Und Kamille ist wie die anderen eine Heilpflanze für Haut und Verdauung gut geeignet. Ich kann noch suchen gehen, aber diese sind im Garten meiner Großtante und sie bearbeitet die Pflanze in Salben und Tees. Aber sie ist keine HEXE :)
    Lieben Gruß Alex

    AntwortenLöschen
  2. Hallo,
    Leider muss ich sagen das ich mich mit Pflanzen und Kräutern genauso gut auskenne wie Babys mit ihrer Sexualität. Dafür kenne ich mich aber wenigstens ziemlich gut mit Mathematik und Chemie aus, was aussagt das ich, falls ich eine Hexe wäre, eine ziemlich schlechte, oder auch realistische, Hexe wäre;)

    LG Qianru Chen

    AntwortenLöschen
  3. Damit habe ich mich noch nie beschäftigt und kenne mich nicht wirklich aus.

    Liebe Grüße,
    Daniela

    AntwortenLöschen

♥♥♥♥ Ich freue mich über jeden Eurer Kommentare und werde sie auch so schnell und so gut ich kann beantworten ♥♥♥♥ Kommentare werden um Spam zu unterbinden erst nach Prüfung freigeschaltet ♥♥♥♥ Jegliche Beleidigungen oder ähnlich gelagerte Bemerkungen behalte ich mir vor nicht freizuschalten und zu löschen. ♥♥♥♥

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...