Dienstag, 16. Februar 2016

Blogtour "Blackwell - Kein Wintermärchen" Tag 5 - Die Schattenseiten des Ruhms

Herzlich Willkommen zum fünften Tag der Blogtour zu „Blackwell – Kein Wintermärchen“ vom Josie Charles. Das Buch wurde Dir am ersten Tag bei http://buecherleser.com/ vorgestellt. Danach ging es dann mit der Charakteren bei http://books-and-cats.de/ weiter, und am dritten Tag gab es dann wissenswertes über die verschiedenen Gitarren und ihre Hintergründe bei http://bookwormdreamers.blogspot.de/. Gestern war bei http://buchreisender.de/ dann das Thema „Musik – Leidenschaft, Talent und Jobmöglichkeiten“ dran. Das Musikbusiness und der Ruhm haben aber auch ihre Schattenseiten. Und genau um diese soll es heute bei meinem Thema gehen.

Die Berühmt zu sein, keine Sorgen mehr zu haben. Ist es wirklich so einfach? Nicht wirklich, denn alles hat seine zwei Seiten, so auch die Berühmtheiten in allen Branchen, nicht nur im Musikbusiness. Einfach mal auf die Straße gehen, einen kleine Spaziergang machen, seine Ruhe dabei haben. Dass alleine ist schon etwas, was nicht mehr so einfach ist, sowie man bekannt ist. Immer wieder kann einen jemand auf der Straße erkennen und es dann zu einer Ansammlung an Fans kommen, die einen umlagern.

Doch das ist nicht alles, was passieren kann. Es ist alles andere als leicht ein Star zu sein, in der Öffentlichkeit zu stehen. Jeder kleine Schritt wird beobachtet, es sind Leute um einen herum, die ein Image aufbauen, einen zu etwas machen wollen, das man vielleicht selber gar nicht so ist. Ein perfektes zweites Ich wird erschaffen, vielleicht mit einer ganz anderen Hintergrundgeschichte, einem anderen Leben. Wie ein Kostüm, das übergestreift wird. Die Medien helfen dabei den Produzenten den Stars einen Stempel aufzudrücken.

Die schlimmsten Auswirkungen von Ruhm zeigen sich dann aber in Abstürzen, und dazu zählen nicht nur Drogenexzesse, Alkoholkonsum und ähnliches. Auch gesundheitlich geht es bergab, und der Star fühlt sich ausgelaugt, müde und einfach kaputt. Das dann eventuell zu Mitteln gegriffen wird, die nicht gesund sind, um einen Auftritt durch zuhalten, das bekommen die Fans selten mit. Wie sehr sich ein Mensch verändern kann, wegen dem Ruhm und Berühmtsein, dass bekommen wir „Normalen“ selten mit. Erst dann, wenn die großen Schlagzeilen in den Magazinen und Zeitungen auftauchen. Doch habe ich dazu auch einen interessanten Bildervergleich des Frauenmagazines Jolie im Internet gefunden, den Du Dir vielleicht anschauen kannst: http://www.jolie.de/stars/die-schattenseiten-des-ruhms

Das Ehepaar Geiss ist ja zum Beispiel auch nicht gerade unbekannt. Und bei Meldungen wie diesen: http://www.klamm.de/news/schattenseiten-von-ruhm-und-reichtum-robert-geiss-konsumiert-schmerzmittel-8N1031403.html

„Das Millionärs-Ehepaar Robert (49) und Carmen (49) Geiss verzückt durch seine kölnisch lockere Art ganz Fernseh-Deutschland. Doch es ist nicht alles Gold was glänzt: Carmen Geiss verriet nun auch Schattenseiten des Reichtums. Ihr Ehemann kämpfe mit einem chronischen Rückenleiden und bekämpfe dieses seit Jahren mit starken Schmerzmitteln. Für die Familie sei die Situation sehr belastend. Laut Carmen sei bei solchen Arzneimitteln die Suchtgefahr nicht zu verkennen. Seit drei Jahren suche man einen fähigen Arzt, der diesem Leiden ein Ende setzt, bisher ohne Erfolg.“

Stellt sich doch die Frage, ob es nicht auch der Ruhm ist, der dazu führen kann, dass man Suchtmitteln leichter zu spricht?

Robert Pattionson werden sicher viele von Euch kennen, ja auch sein Ruhm hat Schattenseiten. Die Privatsphäre zu bewahren ist oftmals unmöglich.

„"Du versuchst, dein Leben zu beschützen, aber gleichzeitig beraubst du auch dein Leben", gibt die 22-jährige Schauspielerin zu bedenken.“

Quelle: http://www.gofeminin.de/news-stars/robert-pattinson-sieht-in-ruhm-nicht-immer-positives-s839664.html

Ruhm kann auch daran schuld sein, dass sich die Partner von einem trennen, aber auch Stalker können dazu führen, dass das Leben als Star und Berühmtheit nicht angenehm ist. Shades of Grey Star Rita Ora hatte so auch mit einem zu kämpfen: http://www.prosieben.de/stars/news/shades-of-grey-star-rita-ora-warnung-vor-schattenseiten-des-ruhms-189589

Dann gibt es da auch noch Stars, die sich völlig verändern. Ein Beispiel hierzu wäre der Disney Kinderstar Miley Cyrus. War sie noch als Hannah Montana süß und unschuldig, so hat sie sich doch mittlerweile sozusagen zu einer „Skandalnudel“ und Rockerin entwickelt. Wenn man es einfach mal grob betrachtet. Dabei sei jetzt einmal hingestellt, was ihr wahres Ich nun wirklich ist, ob die süße Kleine nur erfunden wurde damit, die Serie ein Hit wird und Miley Cyrus am Ende wirklich genug davon hat. Solche starken Veränderungen sind jeden Falls auch eine Seite des Ruhms. Sie könne positiv, aber auch negativ sein. Ins Negative wandern sie, wenn der Star in eine Rolle gezwungen wird, wo gar nicht zu ihm passt, und damit dann die eigene Individualität unterdrückt wird.

Ich hoffe, dass Dir der kleine Beitrag gefallen hat, auch wenn ich keinen sehr tiefen Einblick gewagt habe und die wirklich sehr düsteren und dunklen Schattenseiten des Berühmtseins nur leicht angeschnitten habe. Dennoch denke ich, dass man merkt, dass es nicht nur schön ist, wenn jemand Berühmt ist.

Morgen geht es dann bei http://fantasiejunky.blogspot.de weiter mit dem Thema „Leben in einer WG – Wohnsituation in New York“. Doch bevor Du gehst, es gibt auch noch etwas zu gewinnen. Lies Dir dazu bitte die Teilnahmebedingungen genau durch, und auch die kleine Aufgabe, die ich Dir stelle. Du kannst bei jedem Blogtourtag ein Los für das Gewinnspiel sammeln.

 

Gewinne:

Preis 1

1 signiertes Print von "Blackwell - Kein Wintermärchen"

Preis 2 + 3

1 eBook im Wunschformat von "Blackwell - Kein Wintermärchen"

 

Teilnahmebedingungen:

  • Teilnahme ab 18 Jahren oder mit Einverständniserklärung der Eltern.
  • Versand nur innerhalb von Deutschland, Österreich und der Schweiz. Für den Postversand wird keine Haftung übernommen.
  • Das Gewinnspiel endet am 18.02.2016 um 23:59 Uhr. Mit der Teilnahme am Gewinnspiel erklärt man sich im Gewinnfall bereit, öffentlich namentlich am Ende der Blogtour genannt zu werden.
  • Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
  • Keine Barauszahlung des Gewinnes möglich.
  • Das Gewinnspiel steht in keiner Verbindung mit Facebook und wird nicht von Facebook organisiert.

 

Deine Aufgabe:

Beantworte bitte als Kommentar: Wie würdest Du als Star versuchen mit den Schattenseiten des Ruhms klar zu kommen? Was wäre am ehesten da womit Du zu kämpfen hättest?

 

Es kann jeden Tag ein Los gesammelt werden, indem die individuelle Tagesfrage beantwortet wird.

 

Blogtourfahrplan und Themen:

 

:) :( :-/ :-* :-O X( :7 :-c ~X(

Kommentare:

  1. Guten Morgen,
    ein toller Beitrag. Ich glaube als Außenstehender ist es sehr schwer zu beurteilen, wie ein Leben als Berühmtheit aussieht. Einerseits hat man genug Geld, um sich alle möglichen Wünsche zu erfüllen, anderseits wahrscheinlich keine Zeit mehr dazu. Am meisten hätte ich damkt zu kämpfen, dass mein Leben von Dritten bis ins Detail geplant wird und den Rummel einfach mitmachen muss, um die alle möglichen Leute nicht zu enttäuschen. Ich könnte mir nur vorstellen, in der Familie halt zu suchen, sich eine kleine Privatsphäre schaffen, um dort in den wenigen Pausen, die man noch hat, Kraft zu schöpfen.
    Liebe Grüße Bettina Hertz
    bettinahertz66@googlemail.com

    AntwortenLöschen
  2. Mir würde wahrscheinlich das dauernde beobachtet werden am meisten zusetzten. Ich würde mich in ein richtigen Kontrollfreak verwandeln der alles doppelt und dreichfach überprüft.

    AntwortenLöschen
  3. Hallo,
    ein sehr interessanter Beitrag. Hm, ich könnte schlecht damit umgehen, dass mein ganzes Privatleben öffentlich gemacht würde und würde alles versuchen, um mir ein wenig Freiraum zu schaufeln und meine Familie und Freunde außen vor zu halten. Außerdem hätte ich Angst, dass Menschen mich als Freundin suchen, nur, weil ich berühmt wäre.

    lg, Jutta

    AntwortenLöschen
  4. Hallo,
    danke für den tollen Beitrag!
    Man macht sich als Außenstehender überhaupt keine Gedanken, wie weit das Leben einer Celebrity durch den Ruhm beeinträchtigt ist!
    Wie würde ich mich verhalten? Ganz ehrlich, ich habe keine Ahnung, da ich mir das nicht vorstellen kann, keine Privatsphäre mehr zu haben. Wahrscheinlich würde ich versuchen, das Privatleben extrem abzuschotten, damit ich wenigstens hinter verschlossenen Türen die Möglichkeit auf Regenration hätte.
    Liebe Grüße, Anakalia (st47k@aol.com)

    AntwortenLöschen
  5. Ein schöner, vielseitiger Beitrag! Echt gut :-) Ich denke, das Hauptproblem ist, dass man ständig unterwegs ist, nie Ruhe findet und dass man ständig allein ist. Wie schon gesagt: Das Leben ist durchgeplant. Man muss immer leisten, es gibt keinen 8 Stunden-Tag. Bei Miley kommt hinzu, dass sie erwachsen werden wollte. Und die Öffentlichkeit bot ihr eine tolle Fläche dafür. Aber irgendwann wird die Seite, die man ausleben wollte, zu einer Rolle.

    Ich glaube, es ist gut, sich Hobbys zu bewahren. Und irgendwann zu sagen: Pause. Man sollte den Ruhm nutzen, aber irgendwann eine Balance für sich finden. Und sich einen Job suchen, der nichts mit Musik zu tun hat :-)

    AntwortenLöschen
  6. Hallo ,

    Toller und interessanter Beitrag .
    Ich würde als Star versuchen mit den Schattenseiten des Ruhms klar zu kommen in dem ich mit meinem Mann zusammen meine Freizeit genisse um
    Kraft zu tanken. Ich weiß das mein Mann immer für mich da sein wird Rat und Hilfe.

    Liebe Grüße Margareta Gebhardt
    margareta.gebhardt@gmx.de

    AntwortenLöschen
  7. Am schwersten wäre es, meine Privatsphäre zu verlieren. Nicht mehr ungestört ins Kino oder Essen gehen zu können.

    Liebe Grüße,
    Daniela

    AntwortenLöschen
  8. Hallo,

    für mich wäre es am schwersten nicht mehr unerkannt auf die Straße zu können.

    LG
    SaBine

    AntwortenLöschen
  9. Hallo.
    Vielen Dank für deinen Beitrag zu der Blogtour. =)
    Als Star würde ich versuchen, mit meine Freunden darüber zu und meine Gedanken und Gefühle für mich alleine aufschreiben, um alles verarbeiten zu können. Ich denke, dass mir persönlich helfen würde, wenn ich mir regelmäßig Zeit für mich selbst nehme wie beispielsweise ein Hobby oder so etwas.
    Ich hätte ein sehr großes Problem damit nie mehr in der Öffentlichkeit gehen zu können, ohne beobachtet zu werden. Das würde mich sehr nerven. ;)
    Liebe Grüße
    Jeannine M.

    AntwortenLöschen
  10. Hi,
    ich denke am Schwersten hat man es punkto Liebe als Star. Es tauchen sicher immer wieder Gerüchte auf, eine Situation, die garnicht so war, kann durch ein Foto z.b. ganz falsch rüberkommen und viel zerstören.
    Ich liebe meine Privatsphäre und ich denke, dass würde ich sehr vermissen! Es ist schon hammer, was manche Stars durchmachen punkto Paparazzi&Co!

    Lg
    Gaby

    AntwortenLöschen
  11. Hallo,

    ich denke, dass das schwerste für mich das ständige im Rampenlicht stehen sein würde, sodass man kaum mehr Privatsphäre hat, ich glaube ich würde mich dann einfach etwas zurück ziehen und in meinem Elternhaus sein ;)

    LG

    AntwortenLöschen

♥♥♥♥ Ich freue mich über jeden Eurer Kommentare und werde sie auch so schnell und so gut ich kann beantworten ♥♥♥♥ Kommentare werden um Spam zu unterbinden erst nach Prüfung freigeschaltet ♥♥♥♥ Jegliche Beleidigungen oder ähnlich gelagerte Bemerkungen behalte ich mir vor nicht freizuschalten und zu löschen. ♥♥♥♥

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...