Freitag, 31. März 2017

Blogtour "Schneegestöber und Herzgewitter" Tag 5 -Taubheit und Gebärdensprache"

Hallo und herzlich willkommen!

Heute ist der fünfte Tag zur Blogtour zu "Schneegestöber und Herzgewitter" von Nicole S. Valentin. Am ersten Tag unserer Blogtour wurden Dir die Autorin und ihr Buch bei http://richteronweb.de/ vorgestellt und danacht ging es weiter mit dem Thema "Vertrauensbruch in Beziehungen" bei https://buecherschmoeker.wordpress.com/. Tag drei stand dann ganz im Zeichen der Patchwork-Familie bei http://jutini72.blogspot.de/ und um die Kinder ging es gestern bei http://bookwormdreamers.blogspot.de/. Bei mir wir es heute um "Taubheit und Gebärdensprache" gehen. Deswegen möchte ich nun auch nicht Dich weiter langweilen sondern gleich mit meinem Thema beginnen.

Was ist eigentlich Taubheit? Wie entsteht Taubheit?

Das Vollkommenen Fehlen des Hörempfindens ist es was man unter Taubheit, oder auf Gehörlosigkeit versteht. Es gibt dafür die unterschiedlichsten Ursachen, und nicht immer ist ein Mensch von Geburt an gehörlos. Denn es gibt die angeborene Taubeiheit, wie aber auch die erworbene, genauso auch wie eine vorübergehende. Zudem kann die Gehörlosigkeit beidseitig oder aber auch einseitig auftreten.

Taubheit bedeutet jedoch nicht immer, dass der Betroffene überhaupt nichts mehr hört, es gibt auch sehr wohl Fälle in denen noch Geräusche wahrgenommen werden, diese jedoch nicht verarbeitet werden und damit auch nicht verstanden.

Ich möchte jetzt nicht weit in die Tiefen des medizinischen hineintauchen und die Anatomie und Pysiologie des Ohres erklären, denn ich glaube ein wenig dunkel erinnern wir alle uns sicher noch an den Biologieunterricht in dem dies auch durchgenommen wurde. Denn ich denke dies würde den Rahmen dieses kleinen Blogbeitrages sprengen.

Ursachen für eine Taubheit können Infektionen sein, Schallleitstörung, Schallempfindungsstörungen, Hörstörungen, Tumore, aber auch Sauerstoffmangel und Hirnblutungen während der Geburt können dazu führen. Um einige der vielen möglichen Ursachen zu nennen die zu einem Hörverlust führen können. In der heutigen Zeit wird nicht gerade bedacht mit dem Gehör umgegangen, wir beschallen uns mit lauter Musik und risiekren so auch eine der vielen Ursachen für Taubheit.

Bei einer schnellen Diagnose kann häufig bei der erworbenen Taubheit geholfen werden, wenn Krankheiten und anderes frühzeitig erkannt werden. Hier für gibt es verschiedene Test und Methoden wie den Test nach Weber, den Rinne-Test, die Ohrspiegelung und Hörtests.

Gebärdensprache

Die Gebärdensprache ist eine Sprache die visuell wahrnehmbar ist und insbesondere von nicht hörenden oder schwer hörenden Menschen genutzt wird. Neben der Gestik besteht sie auch aus Gesichtsmimik und lautlos gesprochenen Wörtern und der Körperhaltung. Diese verschiedenen Elemente werden kombiniert um daraus Sätze zu bilden und mit anderen zu kommunizieren.

Die Gebärdensprache ist über Jahrhunderte hinweg entstanden jedoch in Deutschland erst seit 2002 als eigenen Sprache anerkannt worden. Sie wird jedoch nciht nur in Deutschladn verwendet, sondern auch überall auf der Welt. Wie jedoch bei allen Sprachen gibt es auch bei der Gebördensprache von Land zu Land Unterschiede. So gibt es eine Deutsche Gebärdensprache (DGS), eine thailändische, eine französische, englische, chineische, amerikanische usw. Ja sogar jedes Bundesland in Deutschladn hat in der Gebärdensprache seinen eigenen Gebärdendialekt, wie eben auch bei den normalen Dialekten auch.

Vor 200 Jahren wurden die Gehörlosen noch zum Sprechen gezwungen, da man dachte, dass sie nur durch Sprechen und dem Ablesen von den Lippen einen wirklichen Zugang zu "unserer" Welt haben würden. Man hat ihnen sogar die Hände zusammengebunden, damit sie keine Gebärdensprache einsetzen konnten um sich zu verständigen. Zum Glück hat sich dies geändert und die Gebärdensprafche wurde erforscht und weiterentwickelt. So dass sich heute Hörende und Gehörlose verständigen können.

Doch wie funktioniert die Gebärdensprache?

Die dominante Hand wird für das Gebärden benutzt, das heißt also wenn man Rechtshänder ist, dann nimmt man die rechte Hand, ein Linkshänder nimmt die Linke. Es gibt aber auch Gebärden, die man mit beiden Händen ausführt, dennoch bleibt immer die Schribhand die domminate. Wichtig ist auch, wo man die Gebärde ausführt, also auf welcher Höhe, ob am Hals, am Kopf, etc. Gehörlose haben zudem eine wirklich sehr feine Wahrnehmung für Stimmungen und Launen, denn da sie nicht hören können in welchem Tonfall man etwas sagt, achten sie viel mehr als andere auf Blicke und die Körpersprache.

Wer sich für die Gebärdensprache interessiert und versuchen möchte sie ein wenig zu lernen, kann sich ja einmal diese interaktive Webseite dazu ansehen: Gebärden lernen

Das gehörlose Mädchen Lily ist in "Schneegestöber und Herzgewitter" auf die Gebärdensprache angewiesen und wenn Du mehr über sie wissen möchtest, dann solltest Du unbedingt den Roman von Nicole S. Valentin lesen. Damit sind wir auch am Ende meines heutigen Beitrages angekommen und morgen geht es dann mit dem Thema "Kann eine Liebe erneut aufflammen?" Bei http://tasty-books.de/ weiter.

 

Gewinne:

Preise

2x1 Überraschungspaket

 

Teilnahmebedingungen:

  • Die Teilnahme an dem Gewinnspiel ist ab einem Alter von 18 Jahren möglich. Falls Du unter 18 Jahre alt sein solltest, ist eine Teilnahme nur mit Erlaubnis des Erziehungs-/Sorgeberichtigten möglich.
  • Der Versand der Gewinne erfolgt nur innerhalb Deutschland, Österreich und Schweiz, wobei der Rechtsweg hier ausgeschlossen ist. Für den Postversand wird keinerlei Haftung übernommen.
  • Eine Barauszahlung der Gewinne ist leider nicht möglich.
  • Als Teilnehmer erklärt man sich einverstanden, dass die Adresse an die Autorin/ an den Autor oder an den Verlag im Gewinnfall übersendet werden darf und man als Gewinner öffentlich genannt werden darf.
  • Jede teilnahmeberechtigte Person darf einmal pro Tag an dem Gewinnspiel teilnehmen. Mehrfachbewerbungen durch verschiedene Vornamen, Nachnamen, Emailadressen oder einem Pseudonym sind unzulässig und werden bei der Auslosung ausgeschlossen.
  • Das Gewinnspiel wird von CP - Ideenwelt organisiert.
  • Das Gewinnspiel wird von Facebook nicht unterstützt und steht in keiner Verbindung zu Facebook.
  • Sollte der Gewinner sich im Gewinnfall nach Bekanntgabe innerhalb von 7 Tagen nicht bei CP-Ideenwelt melden, rückt ein neuer Gewinner nach und man hat keinen Anspruch mehr auf seinen Gewinn.
  • Das Gewinnspiel endet am 2.4.2017 um 23:59 Uhr.

 

Deine Aufgabe:

Beantworte bitte als Kommentar: Wie würdest Du damot leben, wenn Du gehörlos wärst, was würdesr Du im Vergleich zu Deinem jetzigen Leben vermissen, was nicht, und was anders machen?

 

Blogtourfahrplan und Themen:

 

:) :( :-/ :-* :-O X( :7 :-c ~X(

Kommentare:

  1. Hallo liebe Babs,

    Danke erst einmal für den heutigen Beitrag zur Blogtour.

    Ich denke mir, es ist wirklich schlimm, wenn man seiner Umwelt akustisch so nicht folgen.

    Gott sei Dank hat sich da ja einiges getan.


    Um welche Fragestellung geht es denn heute bei Dir so?

    Bitte um kurze Info dazu .

    Danke....LG..Karin..

    AntwortenLöschen
  2. Ich fand die Gebärdensprache schon als Kind mega interessant und hatte damnals auch sehr interesse daran die sprache zu lernen! Kommt wohl auch deshalb von meiner Lieblingsserie die ich als Kind und heute noch so gerne verschlinge: Unsere Kleine Farm! Ich selber würde mich anstrengen wollen die Sprache zu lernen udn zu verstehen udn vermissen würde ich sicherlich so einiges, alleine weil eben bestimmte sachen mir die Sicherheit gegeben haben die ich dann so nicht mehr hätte und total unsicher wäre...

    LG..Jenny

    AntwortenLöschen
  3. Hallo und guten Tag,

    O.K. Danke für die gestellte Frage.

    Ich habe ja schon geschrieben, dass ich denke, es ist wirklich schlimm, wenn man seiner Umwelt akustisch so nicht folgen.

    Und damit außen vor ist...kleines Beispiel auch wenn die Vögel morgens früh...Zeitumstellung ...schon sehr zeitig mit dem Singen anfangen und es mich zumindest unter der Woche schon etwas nervt.....möchte ich es trotzdem nicht missen.

    Eine Welt ohne Geräusche/Stimmen/Laute egal welcher Art stelle ich mir sehr schlimm und bedrückend vor und möchte damit auch nur ungerne leben müssen.

    Denn es geht doch soviel an einem als Mensch/Person vorbei.
    Da bin ich froh, dass die Technik vielleicht da etwas helfen kann....

    LG...Karin..

    AntwortenLöschen
  4. Ich würde vermissen, z. B. Vogelzwitschern zu hören. Aber auch alltägliche Sachen wären schwierig, z. B. im Verkehr würde mann annahende Autos nicht hören.

    Liebe Grüße,
    Daniela

    AntwortenLöschen
  5. Hallo,
    vielen Dank für deinen interessanten Beitrag.
    Was ich am meisten vermissen würde wäre Musik. Da ich sehr musikalisch bin und auch selber ein Instrument spiele und Noten schreibe, hätte ich das alles nicht machen können, wenn ich gehörlos wäre.
    Liebe Grüße
    Isabell

    AntwortenLöschen

♥♥♥♥ Ich freue mich über jeden Eurer Kommentare und werde sie auch so schnell und so gut ich kann beantworten ♥♥♥♥ Kommentare werden um Spam zu unterbinden erst nach Prüfung freigeschaltet ♥♥♥♥ Jegliche Beleidigungen oder ähnlich gelagerte Bemerkungen behalte ich mir vor nicht freizuschalten und zu löschen. ♥♥♥♥

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...